7.7 Min.
Sie fühlte sich belästigt von dem Verhalten einiger Studenten, die permanent die Vorlesungen störten und die Professoren belästigten. Im Nachhinein gesehen war der damals ausgelöste politische Wandel, insb...
gesehen 3650 mal
5.8 Min.
In der spirituellen Gemeinschaft "Schweibenalp" wurde sie auf das Werk "Ein Kurs in Wundern" aufmerksam gemacht, und dies begleitet sie bis heute.
gesehen 85 mal
4.4 Min.
Sein Verlag bat ihn Klassiker ins Bayrische zu übersetzen, so tat er dies mit dem Stück von Nikolai Gogol "Der Revisor". Die JVA in Straubing führte dieses Theaterstück auf. Wikipedia: "Die Anstalt wurd...
gesehen 2696 mal
5.5 Min.
Was passiert, wenn man seinen Partner verliert? Sie hat Bücher zum Thema Trauer geschrieben, sowie Bilder über den Sieben-Jahres-Zyklus gemalt. Die Biografielehre nimmt eine zentrale Rolle bei der Aufarbeitu...
gesehen 1356 mal
3.2 Min.
Folgendes gibt sie uns mit..
gesehen 43 mal
2.9 Min.
Die Pälzer Kochkunscht Ehr Leit, ehr Leit, isch greisch hurra, ä Päckel aus Amerika. Vun unsrer liewe Tante Roose, mit siwwe hoffnungsvolle Dose. Un ehr Leit, was koscht die Palz? Drinn isch ä doppe...
gesehen 47 mal
2.4 Min.
Genau weiß sie es nicht mehr, wann die russischen Mädchen und Frauen zu den Nachbarn in die Möbelfabrik kamen. Es war Krieg, und sie war ja noch ein Kind. Es waren zehn oder gar zwölf Frauen, die plötzlich...
gesehen 50 mal
4.6 Min.
In der spirituellen Gemeinschaft Findhorn im Norden Schottlands entdeckte sie durch eine Verletzung das Reiki, welches sie bis heute lehrt.
gesehen 764 mal
3.2 Min.
Der Apfelzug fuhr zwei, drei Mal die Woche nach Lindau am Bodensee. Er war immer brechend voll. Sogar auf den Trittbrettern hielten sich Leute fest. In Lindau gab es Massen an Äpfeln.
gesehen 75 mal
2.8 Min.
Das Plumpsklo befand sich hinter dem Haus. Man hatte deshalb einen Nachttopf, um sich bei Nacht den langen Weg über den Hof zu sparen, wenn man einmal musste. Der Krieg war zwar vorbei, aber es war eine schlec...
gesehen 74 mal
7.1 Min.
Ein Zufall, Zufälle soll es ja nicht geben, führte sie während einer Krise zu ihrer Zwillingsschwester und dieses Treffen dann zur heilenden Meditation.
gesehen 720 mal
1.7 Min.
Von der Mutter einer Freundin bekam sie ein Paar Nylonstrümpfe geschenkt. Ihre Freude darüber kann sie kaum in Worte fassen. Sie hatte die ersten Nylonstrümpfe in ihrem Dorf, mit schwarzer Naht hinten in der...
gesehen 51 mal
3.8 Min.
Auch Hausschuhe stellten sie selbst her. Die Mutter ihrer Freundin Rosemarie war Schneiderin. Sie nähte aus roten Bettüberzügen Dirndlkleider für die beiden Mädchen. Die Ärmel und die Schürzchen waren au...
gesehen 83 mal
2.3 Min.
Der unselige Krieg wurde immer schlimmer, je länger er dauerte. Lederschuhe gab es keine mehr, es war einfach kein Leder mehr da. Man musste schon enorm gute Beziehungen haben, um ein paar Schuhe aus Leder zu ...
gesehen 77 mal
8.5 Min.
Bis zum 39. Lebensjahr war sie mit Leib und Seele Lehrerin, teilweise etwas unkonventionell. Der Abschied aus dem Beamtendienst rief unbekannte Gefühle hervor.
gesehen 67 mal